essmo: Wege aus der Essstörung

Forschung

Forschungsidee

Vision

essmo möchte einen Beitrag zur Forschung leisten und auf Forschungsreise gehen.

Dabei lautet die zentrale Forschungsfrage:

„Wie können Frauen, die infolge von sexuellem Missbrauch eine Anorexia nervosa entwickelt haben, mithilfe von Berührungen mit ihrem Körper in Kontakt kommen?“

Im Anschluss soll aus den Forschungsergebnissen eine körperorientierte Methode entwickelt werden, die Betroffene auf dem Weg aus der Essstörung unterstützen möge.

Realisierung

Für die Umsetzung des Forschungsvorhabens ist zum einen ein theoretisch-wissenschaftlicher Part geplant, um dem Forschungsvorhaben eine solide Basis zu geben und fundiert zu arbeiten.

Zum anderen ist angedacht, dass das Wissen von Vertretern aus der Praxis und eigene praktische Erfahrungen in das Vorhaben einfließen.

Außerdem sollen Studien mit Probandinnen erhoben und evaluiert werden.

Impressionen

erührung nach Missbrauch
erührung nach Missbrauch
erührung nach Missbrauch
erührung nach Missbrauch

Fotos: © Erik Engelhardt

Podcast

Berührende Momente für Frauen

Dieser Podcast ist ein Element des Forschungsvorhabens. Er ist im praktischen Teil des Projektes angesiedelt und in jeder Folge spreche ich mit einer Kollegin oder einem Kollegen aus der Praxis.

Frauen, die infolge von sexuellem Missbrauch Berührungen meiden und die dennoch spüren, dass etwas fehlt, können die Forschungsreise hautnah miterleben und sich zahlreiche Impulse holen.

Auf behutsame Weise nähern wir uns dem Thema in all seinen unterschiedlichen Facetten. Ganz konkret möchte der Podcast Betroffene dabei unterstützen, ins Spüren zu kommen, Verbundenheit zu erfahren und auf behutsame Weise ihre Schönheit als Frau zu entfalten.

Spenden

Forschungsidee

Im Verlaufe des Forschungsprojektes von essmo: Wege aus der Essstörung möchte ich herausfinden, wie Frauen, die infolge von sexuellem Missbrauch eine Anorexia nervosa entwickelt haben, mithilfe von Berührungen mit ihrem Körper in Kontakt kommen können. Im Anschluss soll aus den Forschungsergebnissen eine körperorientierte Methode entwickelt werden, die Betroffene auf dem Weg aus der Essstörung unterstützt.

Dafür vernetze ich mich mit Experten aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern (Wissenschaft, Körperarbeit, Berührung, bewusste Sexualität, Trauma, Therapie und Essstörungen), führe qualitative Studien durch und bündle schließlich all die Erfahrungen, Erkenntnisse und Ergebnisse, um daraus eine körperorientierte Methode für die Begleitung von Frauen mit Essstörungen zu entwickeln.

Forschungsgelder

Wenn du die Forschungsarbeiten in diesem wichtigen Feld unterstützen möchtest, so kannst du dies gerne über ein Spendenabo tun.

Dabei sind Forschungsgelder für folgende Zwecke nötig:

  • Sichten der vorhandenen Literatur und bereits existierender Forschungsergebnisse
  • Zusammenarbeit mit Kooperations- und Projektpartnern, denn wenn wir unser Wissen miteinander teilen, dann potenziert es sich ungemein
  • Realisierung des zum Forschungsprojekt dazugehörigen Podcasts
  • Planung und Durchführung von qualitativen Studien sowie Auswertung der Ergebnisse
  • Teilnahme am öffentlichen, wissenschaftlichen Diskurs

Unterstütze die Forschungsarbeiten mit einem Spendenabo!

1. Betrag wählen

  • Spendenabo mini – 10 Euro pro Monat
  • Spendenabo midi – 25 Euro pro Monat
  • Spendoabo maxi – 50 Euro pro Monat

Du entscheidest dich für eines der Abos oder einen anderen Betrag deiner Wahl. Bitte beachte dabei, dass ich als Freiberuflerin leider keine Spendenquittungen ausstellen darf.

Betrag wählen

2. Dauerauftrag einrichten

Du spendest per PayPal oder richtest einen Dauerauftrag ein:

Kontoinhaber: Dorothea Ristau  |  IBAN: DE81 8505 0300 1227 4494 50  |  Verwendungszweck: Spendenabo mini / midi / maxi

Dauerauftrag einrichten

3. Dankeschön erhalten

Damit ich dir dein Dankeschön schicken kann, schreibst du mir eine kurze Mail mit dem Text „Ich habe ein Spendenabo eingerichtet“.

Das Dankeschön ist eine ca. 15-minütige Meditation zu wunderschöner Musik, die dich dabei unterstützt, über Selbstberührungen vorsichtig Kontakt zu deinem Körper aufzunehmen.

Geschenk erhalten

13 + 13 =

4. Podcast abonnieren

Abonniere gerne den Podcast „Berührende Momente für Frauen“. Dieser richtet sich an Frauen, die sich nach sexuellem Missbrauch dem Thema der Berührungen nähern wollen und ich komme mit den unterschiedlichsten Experten aus der Praxis ins Gespräch.

Podcast hören

5. Freude teilen

Du freust dich mit mir, dass sich immer mehr Bewusstsein über die Bedeutsamkeit von Berührungen in der Arbeit mit Essstörungen ausbreitet und dass dieses Wissen eines Tages vielen Menschen auf ihrem Weg aus der Essstörung helfen wird.

1000 Dank für deine Unterstützung

Freude teilen

Weggefährtin werden

Stell dir vor, du hast Weggefährtinnen und eine Begleiterin an deiner Seite, mit denen du auf den Pfaden der Selbsthilfe unterwegs bist. Im internen, kostenlosen (!) Mitgliederbereich von essmo wird dies möglich.

Facebook   Instagram   YouTube   iTunes   Spotify

 

Hinweis: Auf essmo: Wege aus der Essstörung bekommst du Hilfe zur Selbsthilfe. Die Inhalte und Angebote dieser Seite ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt, Therapeuten oder Heilpraktiker.