Logo

Ressourcenorientierte Arbeit

In der ressourcenorientierten Arbeit gehen wir davon aus, dass du alles, was du für ein gutes und kraftvolles Leben brauchst, bereits in dir trägst und es sich nach und nach entfalten wird.

Es ist ein wenig wie bei einem Baum:

Als du auf die Welt gekommen bist, warst du zunächst sehr winzig und zerbrechlich. Du brauchtest viel Halt, Schutz und Fürsorge, um zu wachsen und heran zu reifen. Nicht einmal im Geringsten war zu erahnen, was du für ein Potential in dir trägst.

Mit der Zeit wurdest du stärker und größer und hast nach und nach deine Fähigkeiten und Gaben entfaltet. Doch auch in dieser Phase brauchtest du noch Schutz und Unterstützung, um Halt zu haben und nicht von den Stürmen des Lebens weggefegt zu werden.

Sicher hast du Zeiten erlebt, in denen die Dinge nicht mehr so funktionierten, in denen die Kraft geschwunden und in denen im übertragenen Sinne etwas gestorben ist. Zeiten, in denen du an dir gezweifelt hast und dich gefragt hast, was das alles für einen Sinn hat.

Es gibt Zeiten, in denen ein Rückzug notwendig ist, damit du dich komplett auf dich selbst zu konzentrieren und dich sammeln kannst. In diesen Zeiten ist nichts von deiner Schönheit zu sehen und alles scheint tot und grau. Die Essstörung könnte so eine Phase sein.

Doch auch durch so eine dürre Zeit ist dein Wachstumsprozess nicht zu stoppen. Im Gegenteil: Wenn diese Phase vorbei ist, erwachst du wieder zu neuem Leben. Und dann wird sichtbar, was sich in dieser Zeit des Rückzugs im Hintergrund schon alles entwickelt hat.

Und irgendwann kommt der Punkt, an dem du dich derart entwickelt hast, dass du in deiner kompletten Schönheit erstrahlst. Dann bist du tief in dir selbst verwurzelt und lässt dich auch von den Stürmen des Lebens nicht umwerfen. Auf diesen Moment kannst du dich wirklich freuen.

Du trägst dann sogar so viel Kraft in dir, dass du anderen davon etwas abgeben kannst, ohne dass es sich wie ein Verlust anfühlt. Im Gegenteil: Es ist ein Gewinn. Die Früchte der ganzen Arbeit werden sichtbar und du bist in einem Leben der Fülle angekommen.

Unsere Aufgabe als Begleitende sehen wir darin, dich nicht verändern zu wollen, sondern dich so anzunehmen, wie du bist – egal in welcher Phase des Lebens du dich gerade befindet. Es gilt, den Fokus nicht auf die Schwächen, sondern auf Ressourcen zu legen. Denn in dir ist alles, was du für ein gelingendes Leben brauchst, bereits angelegt und nach und nach werden all diese Fähigkeiten und Ressourcen zum Vorschein kommen.

Damit dies passieren kann, brauchst du zum einen Raum der Liebe, um dich entfalten zu können. Und zum anderen Zeit, um es in deinem Tempo zu tun. Denn jede einzelne Gabe wird sich genau im richtigen Moment zeigen und entfalten.

Wir als Begleitende wollen dich bestärken, wenn dir die Kraft fehlt. Wir wollen dich ermutigen, wenn die Hoffnung abhanden gekommen ist. Und wir wollen dich halten, wenn du einen geschützten Raum für den nächsten sensiblen Moment der Entfaltung brauchst.

Eure Stimmen

Danke für eure liebevollen Rückmeldungen!

Einen Riesen-Respekt dir, du hast eine wundervolle Art zu schreiben und dich zu zeigen... 🙂

Conni Schallenberg